Corendon Airlines stark dank Subcharter

Corendon Airlines stark dank Subcharter

Bereits in den letzten zwei Jahren war die türkische Billig- und Charterfluggesellschaft Corendon Airlines inklusive maltesischer Schwestergesellschaft Corendon Airlines Europe stark am Flughafen Graz vertreten und bot eine Vielzahl an beliebten Destinationen zusammen mit den heimischen Reiseveranstaltern an.

Auch in diesem Jahr ist die Airline neben Avanti Air, Croatia Airlines, European Air Charter und Eurowings für eine große Anzahl an Flügen verantwortlich. Neben Ankara und Antalya in der Türkei werden Heraklion und Rhodos in Griechenland sowie Hurghada in Äypten bis zu zweimal wöchentlich
angeboten.

Wie die Jahre zuvor setzt Corendon Airlines auch 2022 stark auf Subcharter, um das ambitionierte Flugprogramm, welches europaweit angeboten wird, ohne Flugausfälle konsequent durchzuziehen. Im Vergleich zu manch anderer Premiumairline, die inzwischen im Skytrax Ranking zu 4-Sternen degradierten wurde, gelingt dies dem Charteranbieter mit seinen zahlreichen Wet-Lease Partner inklusive ACMI (Aircraft, Crew, Maintenance and Insurance) bis auf wenige Verspätungen sehr gut.

2019 standen noch Airlines wie Atlas Global, Global Aviation, Go2Sky und Orange2fly regelmäßig im Einsatz für Corendon Airlines. 2020 wurden die Wetlease-Flügen durch AirExplore, Avion Express Malta, Balkan Holidays Air, Freebird Airlines, NEOS sowie Privilege Style durchgeführt.

Dieses Jahr setzt Corendon Airlines bei seinen Partnern erneut auf die slowakische AirExplore sowie Go2Sky, die bulgarische Balkan Holidays Air sowie neu auf die ebenfalls bulgarische ALK Airlines, die dänische Danish Air Transport, GetJet Airlines und Global Airways aus Litauen, die maltesische Malta Med Air sowie die ukrainische SkyUp Airlines.

Neben den zahlreichen Flügen, welche erfolgreich durch Fremdairlines durchgeführt werden, fliegt Corendon Airlines auch mit eigenem Fluggerät regelmäßig nach Graz. Neben den allseits bekannten Boeing 737, darunter die TC-TJY mit Antalyaspor- und TC-COH mit Eurovison-Sonderlackierung) kam auch die MAX TC-MKS dieses Jahr bereits ab Graz zum Einsatz.

AirExplore Boeing 737-8BK OM-IEX

AirExplore Boeing 737-8BK OM-IEX © Roland B.

AirExplore Boeing 737-8AS OM-JEX

AirExplore Boeing 737-8AS OM-JEX © Helmut W.

Go2sky Boeing 737-86J OM-GTF

Go2sky Boeing 737-86J OM-GTF © Roland B.

SkyUp Airlines Boeing 737-8H6 UR-SQA

SkyUp Airlines Boeing 737-8H6 UR-SQA © Peter Z.

SkyUp Airlines Boeing 737-8H6 UR-SQB

SkyUp Airlines Boeing 737-8H6 UR-SQB © Roland B.

SkyUp Airlines Boeing 737-8H6 UR-SQF

SkyUp Airlines Boeing 737-8H6 UR-SQF © Roland B.

Danish Air Transport Airbus A320-231 OY-JRK

Danish Air Transport Airbus A320-231 OY-JRK © Hartmuth S.

Danish Air Transport Airbus A320-233 OY-RUZ

Danish Air Transport Airbus A320-233 OY-RUZ © Robert S.

GetJet Airlines Airbus A320-232 LY-COB

GetJet Airlines Airbus A320-232 LY-COB © Helmut W.

Malta MedAir Airbus A320-232 9H-MMO

Malta MedAir Airbus A320-232 9H-MMO © Peter Z.

Global Airways Airbus A320-232 LY-LGA

Global Airways Airbus A320-232 LY-LGA © Robert S.

Global Airways Airbus A320-232 LY-LGD

Global Airways Airbus A320-232 LY-LGD © Roland B.

Corendon Airlines stark dank Subcharter
Bild durch Anklicken vergrößerbar

 

Text: Airportclub Graz Titelbild: Corendon Airlines Boeing 737-8 MAX TC-MKS © Roland B.