Lauda Air Boeing 767 Erstlandung

Lauda Air Boeing 767 Erstlandung

Am 14. Juni 1988 landete zum ersten Mal eine Boeing 767 der österreichischen Lauda Air am Flughafen Graz. Insgesamt wurden drei Rundflüge zu Demonstrationszwecken des neuen Lauda Air Aushängeschildes ab Graz durchgeführt.

Die werksneue Boeing 767-3Z9ER mit der Registrierung OE-LAU und dem Taufnamen „Johann Strauß“ stieß am 29. April 1988 zur Flotte. Die Einflottung dieses Flugzeugtyps war der Beginn der Lauda Air Linienflüge auf der Langstrecke. Ab Mai 1988 wurden Bangkok, Hong Kong und Sydney regelmäßig mit der Boeing 767 angeflogen.

In ihren 24 Betriebsjahren wechselte die OE-LAU mehrmals den Eigentümer und stand bei folgenden Airlines im Einsatz: Lauda Air, Vietnam Airlines, Lauda Air Italy, Royal Nepal Airlines, und Air Atlanta Icelandic, Excel Airways, XL Airways und Ryan International. Bei den letzten drei änderte sich die Registrierung auf G-VKNG bzw N763BK.

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

 

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

Lauda Air Boeing 767-3Z9ER OE-LAU

 

Weitere Fotos der Erstlandung finden Sie hier.

Fotos © Christian G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.