Antonov An-124 besuchte den Flughafen Graz

Antonov An-124 besuchte den Flughafen Graz

Am Freitag, dem 14. September 2018, landete eine Antonov An-124 „Ruslan“ des Antonov Design Bureau mit mehrstündiger Verspätung am Flughafen Graz. Die Landung ist immer wieder aufs Neue eine Sensation, was allein durch die Anzahl der vielen Schaulustigen bewiesen wurde. Nicht nur die Ankunft, auch der Start wurde von den Anwesenden aufmerksam bestaunt. Zur Freude der zahlreich erschienen Fotografen verschob sich der Start am Sonntag um zwei Stunden nach Vorne. Um 18:53 setzte sich die Antonov An-124 UR-82009 in Bewegung und startete nach minutenlangen warm laufen der Triebwerke in Richtung Turkmenbashi.

Grund des seltenen Einsatzes in Graz war der Transport einer Turbine, die im steirischen Weiz im Ganzen produziert wurde. Der Ad hoc Transport dieser Komponente verlangte nach dem Einsatz eines der größten Transportflugzeuge der Welt und sorgte zugleich für den größten und schwersten Special Visitor des Jahres.

Mit ihrer maximalen Nutzlast von 120 Tonnen ist die An-124 ein beliebtes Transportgerät für sperriges und schweres Frachtgut. Zusammen mit der Weiterentwicklung Antonov An-225 stellen diese zwei Flugzeugtypen ein Monopol für Schwer- und Großluftfrachttransporte dar. Aktuell betreiben vier Frachtflugesellschaften Maschinen des Typs An-124: Antonov Airlines / Antonov Design Bureau, Volga-Dnepr, Maximus Air Cargo und die Russischen Luftstreitkräfte.

Antonov Design Bureau Antonov An-124-100M-150 UR-82009

Die Landung am Flughafen Graz © Roland B.

Antonov Design Bureau Antonov An-124-100M-150 UR-82009

Die Antonov An-124 „Ruslan“ am Vorfeld des Flughafen Graz © Airportclub Graz

Antonov Design Bureau Antonov An-124-100M-150 UR-82009

Die Beladung der Turbine © Christian G.

Antonov Design Bureau Antonov An-124-100M-150 UR-82009

Start in Richtung Turkmenbashi © Kurt T.

Foto Titelbild: Antonov An-124-100M-150 UR-82009 © Natascha S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.