AUA Boeing 777 in Graz

AUA Boeing 777 in Graz

Nach dem erfolgreichem Boeing 737 Flugtraining der niederländischen Billigfluggesellschaft Transavia Anfang des Monats folgte heute der heimische Flagcarrier mit größerem Fluggerät. Nach mehreren Stunden am und über dem Flughafen Linz drehte die Boeing 777 Richtung Süden mit Ziel Graz ab. Grund dieses besonderen Fluges mit der Nummer OS1511 war die Kalibrierung des am Bord befindlichen ADS-B Systems, welches für die Positionsdaten zuständig ist. Zu diesem Zweck wurden insgesamt zwei Touch-and-Go geflogen sowie ein Full Stop am Flughafen Graz. Um 13:12 startete die Triple Seven wieder in Richtung Wien.

Boeing 777 in Graz
© Screenshot flightradar24.com

Zum Einsatz kam die Boeing 777-2Z9ER OE-LPD, welche aktuell die „My Sound of Austria“ Speziallackierung trägt. Das Flugzeug mit dem Taufnamen „Spirit of Austria“ und der Seriennummer 35960 fliegt seit dem 31.01.2007 durchgehend für Austrian Airlines.

Austrian Airlines Boeing 777-2Z9ER OE-LPD

Austrian Airlines Boeing 777-2Z9ER OE-LPD

Austrian Airlines Boeing 777-2Z9ER OE-LPD

Austrian Airlines Boeing 777-2Z9ER OE-LPD

Austrian Airlines Boeing 777-2Z9ER OE-LPD

Titelbild © Airportclub Graz, Fotos Beitrag © Peter Z., Airportclub Graz und Helmut W.

4 thoughts on “AUA Boeing 777 in Graz”

  1. Ja, das waren noch Zeiten, als die B777 in den Sommermonaten jeweils Samstag nachmittags in Graz zwecks Charterflüge nach Kreta zu bestaunen war. Die damalige Terrasse war immer zum Bersten voll.
    Oder zwecks Crewtraining als Linienflug von VIE-GRZ am Vormittag kam, dann Rundflüge über Österreich bevor es dann wieder als Linienflug GRZ-VIE am Abend retour ging.Ein tolles Erlebnis.

  2. Herrlich wenn sie wieder empor steigen und das noch dazu bei uns! Apropos Flughafen Linz, hab da meinem Neffen der sich ja ungemein für den Luftverkehr interessiert ein Flugzeugschauen geschenkt. Hat er super gefunden weil die das dort „fotografier-freundlich“ gestaltet haben. Und die heutige Jugend weiß Ästhetik ja sehr zu schätzen, man nehme die sozialen Apps wie Instagram als Beispiel. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.